Haben Sie noch Fragen?
Telefon: 08207 / 468  
Telefax: 08207 / 8346
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Benötigen Sie
Informationsmaterial?
Hier gelangen Sie 
zu unserem Bestellformular.


Gütezeichen Holzhausbau
Verleihung durch die Gütegemeinschaft Holzbau-Ausbau-Dachbau e.V. (GHAD) 

Qualitätssiegel "Meisterhaft"





Qualität, Kompetenz, Zuverlässigkeit.
Dieses Siegel setzt Maßstäbe in Sachen Qualität.


Zimmererbetriebe erhalten Sterne – Qualitätssiegel „Meisterhaft“ eingeführt

(mbw) München, 17.06.2005. Die Zimmerer- und Holzbaufirmen im Freistaat können die Qualität ihrer Arbeit künftig nach einem Sterne-System bewerten lassen. Ähnlich wie in der Gastronomie verleiht das Qualitätssiegel „Meisterhaft“ den Betrieben drei, vier oder fünf Sterne.
„Der Kunde sieht durch das neue Siegel auf einen Blick, welche Wertarbeit die Firma liefert“, sagt Wolfgang Strauß, Hauptgeschäftsführer der Verbände des Bayerischen Zimmerer- und Holzbaugewerbes (VBZH). Die Gefahr, an unseriöse Anbieter zu geraten, sei damit gebannt.
„Durch die neue Kennzeichnung erkennen die Auftraggeber schnell, wem sie bei der Bauausführung vertrauen können“, so Strauß weiter.

Mit dem Qualitätssiegel reagieren die VBZH auf die Novellierung der Handwerksordnung und die damit verbundene Abwertung des Meistertitels. Dementsprechend wird die Auszeichnung nur an Innungsbetriebe verliehen, die von einem Meister oder einer vergleichbar qualifizierten Person geführt werden. Das Siegel „Meisterhaft“ wird sukzessiv in allen Bundesländern und Bauberufen eingeführt. Zuständig für die Klassifizierung der Betriebe ist die neutrale Prüfstelle „Zertifizierung Bau“ mit Sitz in Berlin. Die Teilnahme der Handwerksfirmen an der Aktion ist aber freiwillig.

“Das Qualitätssiegel ‚Meisterhaft’ wird exklusiv nur an Innungsbetriebe vergeben, die sich prüfen lassen und ihre Kompetenz tatsächlich nachgewiesen haben“, unterstreicht Strauß den hohen Anspruch seiner Verbände. Diese Zimmerer- 
und Holzbaubetriebe müssen sich einem strengen Qualifizierungsprozess unterwerfen. Sie müssen überdurchschnittliche Leistungen in Qualitätssicherung, Unternehmensführung, Fortbildung und einen vorbildlichen technischen Zustand nachweisen. Letztendlich profitiere der Bauherr davon, wenn er Aufträge an Holzbaufirmen vergebe, die über gut ausgebildetes Personal verfügten. 
„Nur diese Unternehmen haben hervorragendes fachliches Know-How und sind zuverlässig“, so der VBZH-Hauptgeschäftsführer.


weitere Informationen finden Sie unter: 
www.meisterhaftbauen.de
Flyer Meisterhaft Bauen